Onkel Tauts Farbtraum

Produkte:

  • Farbsysteme für den Außenbereich
  • Granital

Objektbeschreibung:

Die Berliner Waldsiedlung Onkel-Toms-Hütte, zwischen 1926 und 1932 unter der künstlerischen Gesamtleitung von Bruno Taut errichtet, ist in aller Welt bekannt. Das verpflichtet. Die Wiederherstellung ihrer originalen Farbigkeit erfolgte mit KEIM’schen Mineralfarben.

Eigentum verpflichtet
2007 schlossen sich die Berliner GEHAG und die Deutsche Wohnen AG aus Frankfurt zusammen. Die heutige Eigentümerin hat seitdem umfangreiche Sanierungsmaßnahmen durchgeführt, zuletzt stand im Herbst 2012 die Grundsanierung der Fassaden und Treppenhäuser in den mehrgeschossigen Wohnhäusern in der Wilskistraße an. Wesentlicher Bestandteil der Sanierung, die in enger Abstimmung mit dem Denkmalschutz erfolgte, war die Wiederherstellung der originalen Farbigkeit.
Der raue Fassadenputz aus den 70er-Jahren wurde entsprechend dem historischen Vorbild mit einem feinen mineralischen Glattputz übergespachtelt. Schäden und nicht denkmalgerechte Veränderungen wurden beseitigt. Anschließend wurde mit KEIM'schen Mineralfarben nach den historischen Bruno-Taut-Originalrezepturen gestrichen: Die weiße Südfassade der Gebäudezeilen an der Wilskistraße kontrastiert mit den roten Klinkerlisenen, Brüstungen und dem Sockel, die zurückgesetzten Obergeschosse sind in einem leuchtenden Blau gefasst. Die Nordseite ist zart gelb, Obergeschosse und Balkone halten mit einem kräftigen Grün dagegen. Die bauzeitlichen Holzfenster und -türen wurden aufgearbeitet und in Originalfarbtönen gestrichen. Durch die dreifach variierende Farbgestaltung mit Schwarz, Weiß, Gelb und Rot wird die Gliederung der Fassaden intensiviert und bildet im Zusammenspiel einen feinen Farbklang.
Innen setzt sich diese Farbkomposition fort. Analog zu den Fassaden stellte man die Originalfarbigkeit der Treppenhäuser wieder her. Wände und Decken wurden zunächst von mehreren Schichten Dispersionsfarbe befreit, anschließend mit einer Dünnputzschicht überarbeitet und mit mineralischer Innenfarbe von KEIM originalgetreu gefasst. Auch die Treppengeländer und die Innentüren zu den Wohnungen wurden nach Bruno Tauts Farbvorgaben lackiert.

Mit der Rekonstruktion der ursprünglichen Farbigkeit, die für diese Siedlung so charakteristisch ist, wird die außerordentliche Qualität seines städtebaulichen, architektonischen und farbgestalterischen Wirkens heute wieder erlebbar.

 

Beteiligte:

Eigentümer
GEHAG GmbH vertreten durch:
Deutsche Wohnen Construction und Facilities
www.deutsche-wohnen.com

Sanierung
Bertsch Architekten
www.bertsch-architekten.de

Denkmalschutz
Denkmalschutzbehörde Steglitz-Zehlendorf Berlin
www.steglitz-zehlendorf.de

Mineralfarben
KEIMFARBEN GmbH, Diedorf
www.keimfarben.de

KEIM-Fachberater
Horst Kaffke, Berlin

Más obras de referencia

www.keim.com utiliza cookies propias y de terceros persistentes con la finalidad de prestar un mejor servicio. Si continua navegando está aceptando su uso. No obstante, puede cambiar la configuración de las cookies u obtener más información aquí.