Springe zum Inhalt der Seite
Language: DE
Räume mit Wohlfühlfaktor

Schimmelfrei wohnen mit den KEIM „Anti-Schimmel-Farben“

Farben von KEIM – Die optimalen Wandfarben gegen Schimmel

Herkömmliche Dispersionsfarben bestehen zu einem großen Teil aus Kunststoff. Sie enthalten oft Lösemittel, Weichmacher oder Konservierungsstoffe. Diese Stoffe der Farben belasten jedoch die Raumluft noch Monate nach dem Anstrich. Gleichzeitig bilden die Farben einen dichten Film an der Oberfläche der Wand oder Decke, der die Diffusionsfähigkeit der Wände oder Decken im Innenbereich nachhaltig beeinträchtigt. Die Luftqualität sinkt durch die Farben und das Schimmelrisiko steigt, da Feuchtigkeit an den Wänden und Decken kondensiert. Die Anti-Schimmel-Farbe von KEIM Farben dagegen ermöglichen einen hervorragenden Feuchteaustausch zwischen Wand- sowie Deckenoberfläche und der Raumluft. Unsere Farben sind offenporig und absolut dampfdurchlässig. Sie sind die ideale Wandfarben gegen Schimmel. Die in den Räumen vorhandene Luftfeuchtigkeit kann deshalb nicht an den Wänden bzw. an den Anstrichen kondensieren. Damit ist Schimmelbildung, zum Beispiel hinter Schränken, an Fensterlaibungen oder in Bädern durch unsere Farben weitgehend ausgeschlossen. Sie werden damit ganz automatisch und auf natürliche Weise  zu „Anti-Schimmel-Wandfarben“ und sind aufgrund ihrer Diffusionsoffenheit und mineralischen Rohstoffbasis besonders geeignet, um Schimmel in den eigenen vier Wänden zu vermeiden. KEIM Farben sind alkalisch. Der silikattypische hohe pH-Wert wirkt zusätzlich besonders schimmelhemmend. Im Gegensatz zu den im Baumarkt erhältlichen  Anti-Schimmel-Farben und anderen Farben wirken unsere Wandfarben auf natürliche Weise und langfristig gegen Schimmel, sind wohngesund und vor allem biozidfrei und bieten somit den optimalen Schutz beim Streichen Ihrer Wände und Decken.

Auch bei einem bereits aufgetretenen Schimmelbefall empfiehlt sich die Sanierung mit unseren Produkten und unseren Farben gegen Schimmel!

Ursachen und Entstehung von Schimmel

Schimmelpilze sind überall verbreitet und bilden einen wichtigen ökologischen Bestandteil in unserer natürlichen Umwelt, denn Schimmelpilze bauen organische Substanzen ab und machen sie dadurch Pflanzen als Nährstoffquelle zugänglich. Ein Hauptfaktor für Schimmelbildung ist Feuchtigkeit. Feuchtequellen in Wohnungen und Innenräumen gibt es genug.

 

    Vier wesentliche Faktoren sind für das Wachstum von Schimmelpilzen verantwortlich: Feuchtigkeit, Nährstoffangebot, Temperatur und pH-Wert des Untergrundes.

    Tipps & Tricks zur Vermeidung von Schimmel in der Wohnung oder im Haus

    Für den Schutz vor Schimmel gilt generell: 

    • Feuchtigkeit und feuchte Bauteile vermeiden

    • Richtig lüften

    • Baumängel und Feuchteschäden beheben

    • Diffusionsoffene Silikatfarben verwenden

    So lüften Sie richtig:

    • Regelmäßiges Stoßlüften der Wohnung für etwa fünf bis zehn Minuten verhindern oft die Schimmelbildung. 
    • Nach dem Duschen oder Kochen umgehend lüften, um einer hohen Luftfeuchtigkeit im Haus entgegenzuwirken: Denn hier entsteht viel Feuchtigkeit auf den diversen Untergründen und Farben. In Badezimmern ohne Fenster kann ein Luftentfeuchtungsgerät für Abhilfe sorgen.
    • Keine Möbel oder Vorhänge vor den Heizkörper stellen: Dies erhöht nicht nur den Energieverbrauch, die Luft wird auch nicht ausreichend aufgeheizt. Dadurch kann feuchte Luft schneller an Wänden kondensieren.
    • Schränke nicht zu nah an die Wände stellen: Sonst kann die Luft nicht ausreichend zirkulieren und die in der Luft enthaltene Feuchtigkeit kann an den Wänden und Wandfarben kondensieren – das gilt insbesondere für schlecht gedämmte, kalte Außenwände.

      

    Schimmel effektiv entfernen und bekämpfen

    Wer Schimmel z.B. als Schimmelpilzflecken in seiner Wohnung entdeckt, sollte möglichst schnell handeln und diese entfernen. Denn Schimmelpilze verteilen ihre Sporen in der Luft und vermehren sich unter geeigneten Bedingungen explosionsartig. Mikroorganismen wie Pilze und Bakterien sind zwar natürlicher Bestandteil unserer Umwelt und werden vom Menschen normalerweise ohne auffallende Reaktionen toleriert. Übersteigt die Schimmelpilzkonzentration aber ein bestimmtes Maß, so kann es zu schwerwiegenden gesundheitlichen Erkrankungen kommen wie Atemwegserkrankungen, Asthma, Allergien, Infektanfälligkeit, aber auch Müdigkeit und Kopfschmerzen.

    Voraussetzung für eine erfolgreiche und nachhaltige Schimmelsanierung ist neben der sach- und fachgerechten Instandsetzung der von Schimmel befallenen Flächen wie beispielsweise den Anstrichen immer auch die Ursachenbekämpfung und Schadensbehebung.

    Schimmelbeseitigung mit dem KEIM Mycal-System

    Das KEIM Mycal-Schimmelsaniersystem mit seiner speziellen Wandfarbe gegen Schimmel zur Beseitigung bzw. Prävention vor Schimmelbefall umfasst eine Vielzahl intelligenter Lösungen, womit jedes Schimmelproblem einfach und leicht und vor allem unbedenklich zu handhaben ist. Es besteht aus verschiedenen wohngesunden mineralischen Einzelprodukten gegen Schimmel, die in unterschiedlichen Kombinationen individuell angepasste Sanierungsmöglichkeiten bieten. In jedem Fall die beste Wahl, um langfristig schimmelfrei zu wohnen.

    Mehr

    Sie möchten der Schimmelbildung bzw. dem Schimmelbefall vorbeugen? Dann vertrauen Sie auf unsere silikatische Farben ohne Biozide. Unsere „Anti-Schimmel-Farben“ schützen Ihre Wände und Decken nachhaltig für ein gesünderes und unbedenkliches Wohnen in Ihren Räumen. Möchten Sie mehr über das Thema erfahren, dann kontaktieren Sie uns gerne per Mail oder rufen Sie uns an.

    Kontakt

     


    Broschüre

    Schimmelpilze in Innenräumen

    Finden Sie heraus, warum KEIM der ideale Partner für die Lösung Ihres Schimmelproblems ist!

     

    Ansehen

    Broschüre

    Leitfaden des Umweltbundesamts

    Jetzt umfassend informieren im Leitfaden des Umweltbundesamts!

    Ansehen

    Springe an den Anfang der Seite