Produkte: 

  • KEIM Lignosil®-Verano

Bauherr: 
Stadt Vilsbiburg

Architekt: 
Architekturwerkstatt Vallentin GmbH, München
www.vallentin-architektur.de
Verarbeiter: 
Lackner Holzbau, Triftern-Anzenkirchen
www.lackner-holzbau.de 

Bildquelle:
Lucas Vallentin 

Natürlich, gesund & behaglich

Der Baustoff Holz bekommt im Baubereich und damit auch in der Fassadengestaltung einen immer höheren Stellenwert, denn er ist natürlich sowie klima- und ressourcenschonend. Gleichzeitig ist Holz langlebig und beständig und hat gute Dämm- sowie Isoliereigenschaften. Es reguliert die Luftfeuchtigkeit und nimmt Schadstoffe aus der Raumluft auf. So schafft Holz auch ein angenehmes Raumklima. Gleichzeitig ist es möglich, Holzelemente in der Produktionshalle vorzufertigen, was die Montage auf der Baustelle und generell die Bauzeit verkürzt. Eine Holzfassade strahlt durch ihre natürliche Optik Wärme und Behaglichkeit aus und sie kann individuell gestaltet werden. Wo eignet sich das Material Holz also besser als für die Gestaltung von Kindergärten, um schon die Kleinsten unter gesunden Bedingungen aufwachsen zu lassen? 

Der eingeschossige Baukörper des Kneipp Kindergartens im niederbayerischen Vilsbiburg in Holzständerbauweise ist durch die einfache Konstruktion sehr wirtschaftlich. „Wir möchten Passivhäuser mit möglichst großem Holzanteil errichten, wie in diesem Fall, auch in der tragenden Konstruktion“, erklärt Architektin Rena Vallentin vom Münchner Architekturbüro Vallentin, die sich mit ihrem Mann auf das Entwerfen von Passivhäusern spezialisiert hat. Die Außenwände sind mit hinterlüfteter Fassadenbekleidung in Holzelementbauweise mit Zellulosefaserdämmung erstellt.

Die farblichen Highlights beim Kneipp Kindergarten in Vilsbiburg finden sich im Inneren wieder, wie die Gestaltung der Waschräume oder auch das Einrichtungsmobiliar, die die Kreativität der Kinder anspricht. Die Gestaltung der Fassade ist dagegen naturbelassen und unterstreicht den schlichten, klaren Entwurfsgedanken und überträgt die konstruktiven Aspekte nach außen, ablesbar für den Betrachter. Durch die schlichte Farbgestaltung fügt sich die Einrichtung in Vilsbiburg angebracht in die Umgebung ein – unterstützt durch eine an das Grundstück angepasste Höhenentwicklung und die Fassadengliederung des Gebäudes. In Vilsbiburg wirken sich die Holzelemente positiv auf die Raumwahrnehmung aus. „Die warme Farbgebung und die Haptik erfreut Lehrer und Kinder“, so Rena Vallentin.

Die Vorvergrauung KEIM Lignosil-Verano simuliert an der Fassade des Kindergartens in Vilsbiburg zunächst eine natürlich silbergrau patinierte Holzoberfläche. „Durch den Verzicht auf eine imprägnierende Schutzschicht geht die Vergrauungslasur mehr und mehr in eine natürliche Vergrauung über, ohne weitere Wartungsaufwände. Die Behandlung ist zudem biozid- und lösungsmittelfrei. Die Oberflächen bleiben außerdem diffusionsoffen“, so Rena Vallentin.

Text: Dr. Alexandra Nyseth

Weitere Referenzen