Kindertagesstätte "Sonnenschein"

Produkte: 

  • KEIM Innotop
  • KEIM Lignosil®-Color

Bauherr:
Stadt Pfullendorf

Planer: 
eurokindergarten GmbH, Warthausen
www.euro-kindergarten.de

Verarbeiter: 
von Perbandt Holzbautechnik GmbH, Illertissen
www.tussa-haus.de

Bildquelle:
eurokindergarten GmbH 

 

Farbenfrohe Holzfassaden

Das Steckenpferd der Eurokindergarten GmbH aus Warthausen, die sich auf das Bauen von Kindergärten spezialisiert hat, ist laut Geschäftsführerin Martina Knorr das ökologische und klimaneutrale Bauen. Unter dieser Überschrift ist auch die Kindertagesstätte „Sonnenschein“ im baden-württembergischen Pfullendorf entstanden. Hier spielt das Material Holz eine große Rolle: „Der Holzrahmen ist mit Zellulosedämmung gefüllt und von außen mit Fermacell-Gipsfaserplatten, Holzverschalung bzw. zum Teil verputzte Holzfassade vervollständigt. Die Holzverschalung wurde bereits im Werk gestrichen, um sie dann auf der Baustelle wandweise wiederaufzurichten“, erläutert Martina Knorr.

„Ich hab‘ ein Haus, ein kunterbuntes Haus...“, trällerte schon Pippi Langstrumpf. Sie hätte sicher ihre Freude an der bunten Fassade des neuen Kindergartens in Pfullendorf gehabt. Denn das Gebäude macht mit bunten Holzprofilen an der Fassade auf sich aufmerksam und verdeutlicht schon von weitem, dass es sich um einen Kindergarten handelt. „Von der Firma KEIMFARBEN bekamen wir Musterstücke sowie Musterfarben und der Holzbauer hat die Fassade in der richtigen Größe nachgebaut. Das Ergebnis haben wir dann dem Gemeinderat vorgestellt. Nach kurzer Skepsis waren die Verantwortlichen schnell begeistert. Und das ist heute noch so“, erinnert sich Martina Knorr. Der hintere Teil des Gebäudes setzt sich durch seine weiße Putzfassade optisch von der bunten Fassade ab. Auch der Eingangsbereich bildet mit seiner weißen Verputzung einen Kontrast zum bunten Holz. Die horizontal verbauten Holzprofile sind in den Regenbogenfarben Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau und Lila in Kombination mit Braun gestrichen. „Das Farbkonzept stammt vom Eurokindergarten. Gemeinsam mit der Firma KEIMFARBEN haben wir uns überlegt, welche Farben wir überhaupt bekommen können. Dabei war die braune Farbe Vorgabe von der Stadt, um etwas Erdiges zu visualisieren“, resümiert Martina Knorr. 

Die Wartung der Holzfassade war im Gemeinderat in Pfullendorf ein großes Thema. Martina Knorr erinnert sich: „Es herrschte die Meinung vor, Holz sei sehr pflegeintensiv. Die Standfestigkeit der Außenfassade musste gewährleistet werden. Wir haben mit den Produkten von KEIMFARBEN gute Erfahrungen gemacht und deshalb die Holzprofile nach einer Vorbehandlung im Werk mit KEIM Lignosil-Color, einer mineralischen Verbundbeschichtung zum Wetterschutz von Holz von Keimfarben, beschichten lassen.“ Mit KEIM Lignosil-Color sind Wartungsintervalle möglich, die denen einer Putzfassade ebenbürtig sind. Von Vorteil ist ebenfalls, dass sich die Verantwortlichen für eine verschraubte Verschalung entschieden haben, das heißt, bei einem Schaden ist es möglich, jedes Brett einzeln auszubauen und ausbessern.

Martina Knorr freut sich auch sehr über die positive Resonanz von Erziehern, Kindern, Eltern und auch Nachbarn: „Alle sind glücklich und spüren das Natürliche auch durch die Holzverschalung und die geölten Böden. Dieser Kindergarten hat einen hohen Wohlfühlfaktor. Und letztendlich sind auch Gemeinde und Stadträte, die der bunten Fassade zunächst kritisch gegenüberstanden, begeistert – genau wie ich, denn auch ich habe eine derart farbenfrohe Fassade bisher noch nie realisiert.“

Text: Dr. Alexandra Nyseth

Weitere Referenzen

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Mehr Details