Springe zum Inhalt der Seite
Switzerland | DE
Faszination Farbe

Nachhaltige Wärmedämmung

Die Fassadendämmung von Gebäuden ist längst unverzichtbar geworden, denn ohne sie verbrauchen unsere Häuser schlicht zu viel Heizenergie. Heizkosten zu sparen, ist ein überzeugendes Argument. Doch darüber hinaus hat Wärmedämmung noch viel mehr zu bieten.

Richtig Sanieren von aussen nach innen

Ein wichtiger Aspekt bei Energieeinsparung und Klimaschutz sind auch neue Heiztechnologien. Sie schonen aber nur dann Geld und Ressourcen, wenn auch die Voraussetzungen für deren Einbau stimmen. Erst wenn die Gebäudehülle gut gedämmt ist und alte, undichte Fenster ausgetauscht sind, kann beispielsweise eine Wärmepumpe effizient laufen. In ungedämmten Häusern braucht es leistungsstärkere, teure Geräte mit einem höheren Stromverbrauch. Wärmedämmung wirkt also dreifach: Energieverluste über die Gebäudehülle werden gesenkt, der Stromverbrauch der Wärmepumpen wird niedrig und deren Effizienz hochgehalten. Auch die Verbraucherzentrale weist darauf hin, dass viele Gebäude vor dem Umstieg erst energetisch saniert, werden müssen. „Sonst benötigt die Heizung zu viel Strom und bringt weder dem Konto noch dem Klima einen Vorteil."

7 gute Gründe für eine Wärmedämmung

1. Klima- und Umweltschutz

Schont Ressourcen, reduziert CO2-Emissionen

 

2. Wärme- und Kälteschutz

Im Winter warm, im Sommer angenehm kühl

 

3. Funktional bei Wind und Wetter

Schlagregensicher und Schutz vor Kondensfeuchte

 

4. Sicherheit im Brandfall

Nichtbrennbare Systeme - auch im Holzbau

 

5. Werteerhalt und Wertsteigerung

Schutz der Bausubstanz vor Witterungseinflüssen

 

6. Verschönerung der Fassade

Praktisch unendliche Gestaltungsmöglichkeiten

 

7. Behaglichkeit & Lebensfreude

Maßgebliche Steigerung der Lebensqualität

 


Mineralisch gedämmt ist Mehrwert

Die mineralischen Dämmsysteme von KEIM bewähren sich seit Jahrzehnten in verschiedenen klimatischen Regionen. Sie bieten höchste Sicherheit und passen sich unterschiedlichsten Anforderungen und Gestaltungswünschen an: ökologische und nachhaltige Dämmstoffe, dick- und dünnschichtige Systeme, Aufbauten für unterschiedliche Untergründe. Immer mit einem optimalen Ergebnis und den Vorzügen rein mineralischer Putz- und Anstrichsysteme.

Broschüre

KEIM Wärmedämmsysteme

Informieren Sie sich über unsere KEIM Wärmedämmsysteme!

Ansehen

Dämmung, die sich sehen lassen kann

Schier unerschöpflich sind die Gestaltungsmöglichkeiten, die sich bei KEIM Wärmedämm-Systemen bieten. Die Farbtiefe lässt keine Wünsche offen. Von kraftvoll bis zart ist alles möglich. Auch farbintensive und dunkle Töne an der Fassade sind umsetzbar. Kreative Techniken ermöglichen vielfältige Oberflächenwirkungen und durch unterschiedlichste Materialkombinationen entstehen effektvolle Optiken, um Gebäudeformen zu konturieren oder Fassaden zu gliedern. Glatte, raue, metallisch glänzende oder matte Oberflächen in unterschiedlichen Strukturen und Farbigkeiten sorgen für spannende Effekte und Kombinationen mit Klinkerriemchen, VHF- oder Solar-Elementen ermöglichen maximale gestalterische Freiheit für ein spannendes Fassadendesign.

Kreative Putztechniken

Inspiration und Gestaltungsbeispiele von kreativen Putztechniken.

Mehr

WDVS-Fassaden gestalten

Für Fassaden mit Identität und Charakter.

Mehr

Gut zu wissen

Mythos "Atmende Wände"
Das „Atmen der Wände“ als Austausch der Innenraumluft durch sauerstoffreiche Frischluft zu interpretieren, ist falsch. Dieser Irrtum der „luftdurchlässigen Wände“ geht noch auf Aussagen des 19. Jahrhunderts zurück. Mineralische Systeme sind diffusionsoffen, wodurch ein ausreichender Feuchteausgleich über die gesamte Wand stattfinden kann. Die Feuchtigkeit, die aus dem Mauerwerk eingedrungen ist, kann auf diese Weise wieder entweichen.

Wärmedämmung gegen Schimmel
Schimmel entsteht nur dort, wo er ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt wird. Beschränkt sich der Schaden auf bestimmte Bereiche, auch Wärmebrücken genannt, stammt die Feuchtigkeit meist von innen. An der kalten Oberfläche der Wärmebrücken erhöht sich die relative Luftfeuchtigkeit, bis Schimmelpilzsporen keimen können. Eine richtig ausgeführte Dämmung erhöht Oberflächentemperatur auf der Innenseite der Außenwände und verhindert damit Schimmel. 

Schutz vor Algen und Pilzen ohne Biozide
Zum Schutz vor Algen und Pilzen werden häufig Biozide eingesetzt. Da Biozide wasserlöslich sind, werden sie mit dem Regen ausgewaschen und so nicht nur unwirksam, sondern gelangen über das Niederschlagswasser in unsere Umgebung. Die mineralischen Dämmsysteme von KEIM sorgen für ein minimiertes Algen- und Pilzrisiko ohne Biozide sowie ohne Zusatz von Konservierungsstoffen und Lösemitteln. Dank dieser unbedenklichen Produktzusammensetzung sind schädliche Emissionen und belastende Abfälle, die unser Ökosystem gefährden könnten, bei KEIM Farben kein Thema.

Artenschutz an Gebäuden einfach gemacht
Durch die Renovierung von älteren Gebäuden gehen häufig Brutplätze und Quartiere für heimische Vogelarten verloren. Die Modernisierung von Wohngebäuden muss aber nicht zwangsläufig heißen, dass die Tiere immer mehr Wohnräume verlieren. KEIMFARBEN hat Nisthilfen für heimische Vogel- und Bienenarten eingeführt, die in WDVS integriert werden können und damit einen wichtigen Beitrag zum Artenschutz leisten. Im Rahmen von Bau- und Sanierungsarbeiten können so neue Quartiere für Gebäudebrüter geschaffen werden. 

WDVS Themen im Überblick

Springe an den Anfang der Seite